Autologous Conditioned Plasma Therapie

Die Behandlung mit autologem conditioniertem Plasma (ACP) ist ein modernes und neuartiges Verfahren bei verschleißbedingten schmerzhaften Gelenkbeschwerden (Arthrosen) leichten bis mittelschwerden Grades. Eine deutliche Linderung kann ebenso bei Sehnenentzündungen erzielt werden.

Prinzip der ACP ist, körpereigene Regenerationskräfte zu nutzen. Seit längerem ist bekannt, dass das Blut Wachstumsfaktoren enthält, die unterschiedliche Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können. Erste klinische Ergebnisse zeigen eine deutliche Verbesserung durch ACP hinsichtlich der Beweglichkeit und des Schmerzverlaufs.

Durchführung

Es wird eine kleine Menge Blut aus der Armvene entnommen. Mit Hilfe eines speziellen Trennverfahrens werden aus diesem Bestandteile herausgelöst, die körpereigene regenerative und arthrosehemmende Stoffe enthalten. Die so gewonnene und in einer Zentrifuge aufbereitete körpereigene Lösung wird ins betroffene Gelenk injiziert.

Kontakt und Praxiszeiten